Turnverein Lahr v. 1846 e.V.

Aktuelles

Aktuelles

Baden-Württembergische Jugendbestenkämpfe 14./15. Juli in Lahr

Donnerstag, 26.07.2018

Es wimmelte von jungen Gymnastinnen an diesem Wochenende in den beiden Hallen des Sportzentrums in Lahr: aus Cannstatt und Karlsruhe, aus Bretten und Söflingen, aus Schmiden und Gundelfingen und  aus  20 weiteren Vereinen der beiden Landesteile waren mehr als 200 Kinder mit Trainerinnen,Eltern ,Verwandten und Freunden angereist, um die Wettkämpferinnen, die oft zum 1.Mal starteten, zu unterstützen. Die Organisatoren  aus der RSG-Abteilung des TV Lahr hatten alle Hände voll zu tun, um bei der Bewirtung und in der Halle- sei es bei der Musik, bei der Berechnung, der richtigen Reihenfolge - den Ablauf pünktlich und reibungslos  zu bewältigen, was aber zur vollen Zufriedenheit der Anwesenden gelang.

Es gab Finalwettkämpfe mit den einzelnen Handgeräten , wobei Lahrer Gymnastinnen nicht in der Wettkampfklasse sondern nur in den Leistungsklassen (KLK 7, 8 und 9 ) starteten.

Die Konkurrenz war groß, besonders die Gymnastinnen des STB (Schwäbischer Turnerbund) zeigten tolle Leistungen. Die Lahrer Mädchen waren nicht so stark wie am vergangenen Wochenende bei den "Badischen" in Laufenburg,sie wirkten manchmal unkonzentriert oder auch durch Krankheit geschwächt.

Kira Dugnist landete mit dem Seil in der KLK 7 auf dem 3.Platz und holte somit stolz die Bronzemedaille.

 

Weitere Plazierungen:

KLK 7: ohne Handgerät: Kira Dugnist Platz 9 / Melissa Krieger Platz 12

Seil: Kira Dugnist Platz 3/ Jessica Schreiner Platz 6 // Melissa Krieger Platz 14

KLK 8: ohne Handgerät : Michelle Brecht Platz 5 / Stella Garres Platz 6

Seil: Michelle Brecht  Platz 7

KLK 9: ohne Handgerät : Alisa Krieger Platz 12/ Ball  Platz 8 / Reifen Platz 5

Verfasser: Uwe Schwerer, Badische Zeitung

Erfolg bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin

Dienstag, 08.05.2018

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im der Rhythm.Sportgymnastik am vergangenen Wochenende in Berlin wurde Sila-Asena Öztürk vom TV Lahr Deutsche Vizemeisterin mit dem Band.Im Mehrkampf belegte sie in dem starken Feld den 6.Platz und qualifizierte  sich als 5. mit dem Band für das Gerätefinale. Dort konnte sie sich steigern und holte sich  mit dem 2.Platz die Silbermedaille.

Drei weitere Gymnastinnen vom TV Lahr hatten sich ebenfalls für Berlin qualifiziert;  Karolina Tumanova nahm als Neuling ihre Chance wahr und  landete auf  Platz 16 . Sowohl Lea Hoffmann, sonst immer unter den Besten, und Katrin Wilhelm hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt und fanden sich auf den hinteren Rängen wieder.

Regionalmeisterschaften Süd 2018

Dienstag, 17.04.2018

Karina Bach in Worms mit Tanja Wilhelm (Betreuung/Kampfrichterin) und Viktoria Tereschenko (Trainerin/Kampfrichterin)

 

Rhythmische Sportgymnastik:

Karina Bach vom TV  Lahr hat sich für den Deutschland-Cup qualifiziert.

Bei den Regionalmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Worms kämpfte Karina Bach,  nach einer enttäuschenden 1.Übung mit dem Reifen

(Geräteverlust/Sturz)  willensstark weiter und erreichte mit dem Ball den 5., mit den Keulen sogar den 3.Platz.

Sie landete unter 45 Konkurrentinnen auf dem 12. Rang und sicherte sich somit ihre Teilnahme am Deutschland-Cup,der am 12./13.Mai in Ahrensburg ausgetragen wird. Dort starten neben den 19 Gymnastinnen aus den süddeutschen Turnverbänden die Mädchen , die sich in Mittel- und Norddeutschland qualifiziert haben.

Baden-Württembergische Meisterschaften in Heidenheim

Donnerstag, 12.04.2018

von links: Katrin Wilhelm, Tanja Wilhelm, Sila-Asena Öztürk, Viktoria Tereschenko, Daneliya Tumanova, Lea Hoffmann, Karolina Tumanova, Marinela Ignatova (4556kb)

 

Bericht:

In der  Juniorenwettkampfklasse hatten sich bei den Badischen Meisterschaften Karina Bach und Elisabeth Tome für die Geräteeinzelmeisterschaften auf Landesebene in Heidenheim qualifiziert.

Karina Bach zeigte sich in Bestform und holte sich den Sieg  sowohl mit dem Ball als auch mit dem Reifen ; Elisabeth Tome belegte - als eine der jüngsten Starterinnen - den 10 .Platz mit dem Ball.

In den Leistungsklassen startete Daneliya Tumanova bei den Schülerinnen; sie erreichte mit ihrer Ballübung den 5.Platz, wurde 8.

in der Übung ohne Handgerät und 11. mit dem Reifen.

Bei den Juniorinnen nahmen 4 Lahrer Gymnastinnen teil:

Sila-Asena Öztürk wurde bei den 13-Jährigen überlegene Siegerin mit dem Ball, dem Band und den Keulen und erhielt die Silbermedaille für ihre Reifenübung .In der gleichen Kategorie belegte Katrin Wilhelm jeweils den 4.PLatz mit allen vier Handgeräten.

Als Siegerin mit dem Band stand  Lea Hoffman bei den 14-jährigen Juniorinnen auf dem Podest, für ihre Ballübung erhielt sie die Silbernedaille, mit dem Reifen erturnte sie sich Bronze und belegte Rang 5 mit den Keulen.

Karolina Tumanova erreichte 2 Mal den 4.Platz (Keulen und Ball) und kam 2 Mal auf den 6.Platz ( Reifen und Band).

Als Trainerinnen,Kampfrichterinnen und Betreuerinnen fungierten für die Lahrer Gymnastinnen an  beiden Tagen Viktoria Tereschenko, Tanja Wilhelm und zum 1.Mal Marinela Ignatova.

 

Traudel Bothor

Gold und Höchstnoten

Dienstag, 20.03.2018

SPORTGYMNASTIK (bo). Mit zwei Titeln und drei weiteren Podestplätzen kehrten die Gymnastinnen des TV Lahr am Wochenende von der Badischen Meisterschaft der Leistungsklassen in Neulußheim nach Hause zurück.

Sila-Asena Öztürk siegte bei den Juniorinnen in der Leistungsklasse 13 überlegen und holte sich damit ihren sechsten Meistertitel in Folge. Katrin Wilhelm erhielt in diesem Wettkampf die Silbermedaille. Bei den Älteren (Jugendleistungsklasse 14) siegte Lea Hoffmann vor ihrer Vereinskameradin Karolina Tumanova. Deren jüngere Schwester Daneliya erhielt bei den Schülerinnen die Bronzemedaille, wobei sie mit dem Ball die Tageshöchstnote erreichte.

Alle Gymnastinnen haben sich für die Baden-Württembergische Meisterschaft qualifiziert. Sie machten bei diesem Wettkampf die bittere Erfahrung, dass neben den gewachsenen Leistungsanforderungen auch die Kampfrichterbestimmungen strenger geworden sind und jeder Fehler, auch der kleinste, gnadenlos bestraft wird.

In der Wettkampfklasse der Schülerinnen erreichte Bogdana Vogelsang den 16. Platz; in der Juniorenklasse starteten Karina Bach, Juliana Weber und zum ersten Mal Elisabeth Tome, zuvor noch Schülerin. Sie landeten auf den Plätzen sechs, zehn und elf, wobei Karina Bach mit Ball und Reifen Höchstnoten erhielt, mit einer misslungenen Keulenübung aber vom ersten auf den sechsten Rang zurückfiel. Trotzdem schaffte sie die Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft, bei der Juliana Weber und Elisabeth Tome als Ersatzgymnastinnen dabei sein werden.

Quelle: Badische Zeitung vom 14.03.2018

Verleihung Grünes Band

Freitag, 22.12.2017

Ehrenvolle Auszeichnung für die Lahrer RSG-Abteilung:

 

„Das Grüne Band“ für unsere Gymnastinnen

 

Eine Urkunde und einen Scheck über 5.000,— Euro durften die Gymnastinnen und ihre Trainerinnen unserer RSG-Abteilung in einer Feierstunde am 13. Dezember entgegennehmen. Der Deutsche Olympische Sportbund und die Commerzbank belohnen mit diesem renommierten Preis die vorbildliche Talentförderung von Vereinen. Nur 50 solcher Auszeichnungen wurden dieses Jahr in Deutschland vergeben. 

 

Der Filialdirektor der Commerzbank Lahr, Johannes Riegger (im Bild 2. v. re.), freute sich bei der Preisübergabe über diesen Erfolg unserer Gymnastikabteilung ebenso wie der Präsident des Badischen Sportbundes Gundolf Fleischer (1. v. li.) und die RSG-Landesfachwartin Traudel Glökner, die eigens zu dieser Feierstunde nach Lahr gekommen waren. Auch Lahrs Erster Bürgermeister Guido Schöneboom lobte die exzellente Arbeit der Trainerinnen der RSG sowie die Mitarbeit der Eltern, die solche Ergebnisse erst möglich machen. Auch die Stadt Lahr fühle sich, so Schöneboom, bereichert durch die vielfältigen Aktivitäten unserer Gymnastinnen.

Bundes- und Landeskadernominierung RSG

Freitag, 22.12.2017

Herzlichen Glückwunsch an alle Gymnastinnen:

Sila-Asena Öztürk hat es wieder geschafft, sie ist für den Bundeskader nominiert.

Baden-Württembergischer Landeskader:

E-Kader 2010: Michelle Brecht, Stella Garres, Emily Sophie Heidt, Inga Ziech, Chiara Gabriel, Jana Sofia Miller

E-Kader 2009: Alisa Krieger, Violetta Golev, Arina Ianceva

D2-Kader 2007: Danaliya Tumanova

D4-Kader 2005: Alina Sakun, Sila-Asena Öztürk (Bundeskader)

D4-Kader 2004: Lea Hoffmann

Schneeflöckchen Pokal RSG

Donnerstag, 07.12.2017

Unsere erfolgreichen Gymnastinnen nach der Siegerehrung beim Wettkampf in Neulußheim mit den Trainerinnen Viktoria Tereschenko und Tanja Willhelm.

Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein

Donnerstag, 26.10.2017

So sehen Sieger aus! Unsere Gymnastinnen der Rhythmischen Sportgymnastik erhalten „das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ von DOSB und Commerzbank


Gute Nachwuchsarbeit zahlt sich aus. Die Jury des „Grünen Bandes“ hat uns mit dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssport-Preis in Deutschland ausgezeichnet. Zusammen mit der Prämierung erhalten wir eine Förderprämie von 5.000 Euro, die unmittelbar in die Jugendarbeit fließt.

 „Ich bin stolz, dass es uns gelungen ist, die Jury mit unserem Konzept zu überzeugen. Gleichzeitig möchte ich allen Trainern, Betreuern und helfenden Händen danken, die mit ihrem tollen Engagement dazu beigetragen haben, dass wir in diesem Jahr zu den Preisträgern der renommierten Auszeichnung gehören. Gleichzeitig verstehe ich die Prämierung natürlich als Ansporn, uns immer weiter zu entwickeln“, freut sich Daniel Meinzer, Mitglied des geschäftsführenden Vorstands des TV Lahr.

Am Mittwoch, den 13. Dezember werden wir dann offiziell im Rahmen einer Preisverleihung ausgezeichnet.

Die Bewertungskriterien für die Auszeichnung mit dem „Grünen Band“ ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept 2020 des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und schließen unter anderem die Zusammenarbeit mit Schulen, Landessportbünden/Landesssportverbände oder Spitzenverbände sowie weitere Aspekte der Leistungsförderung mit ein.


Über das „Grüne Band“:
Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. „Das Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für „das Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Jury prämiert jährlich 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

 

Freundschaftsturnier in Laufenburg

Dienstag, 24.10.2017

Am vergangenen Wochenende fand das jährliche Freundschaftsturnier in Laufenburg statt, an dem

18 Lahrer Gymnastinnen in verschiedenen Wettkampfklassen mit sehr gutern Ergebnissen bei

großer Konkurrenz teilnahmen : 4 Siegerinnen kamen vom TV Lahr und außerdem standen 5 Lahrerinnen auf den Podestplätzen. Das Turnier, an dem 145 Sportlerinnen teilnahmen, verlief

in freundschaftlicher und fairer Atmosphäre.

Die Ergebnisse:

K 5 (Jahrg . 2010 -2012): 5.Platz Melissa Krieger und Jana Miller // Amina Galdukevic (12)

K 6 (Jahrg. 2009/08)  8.Platz  Arina Ianceva

KLK 7: 1.Platz  Michelle Brecht // Stella Garres (5), Chiara Gabriel (8), Sophie Emily Heidt (9) Inga Ziech (10)

KLK 8: 2.Platz  Alisa Krieger

SWK: 1.Platz  Elisabeth Thome

SLK 10: 1.Platz  Daneliya Tumanova

SLK 12: 1.Platz  Sila-Asena Öztürk,  Platz 2 und 3 : Katrin Wilhelm, Alina Sakun

JWK: 2. Platz Karolina Tumanova, Karina Bach (4)

JLK: 2.Platz  Lea Hoffmann

Deutsches Turnfest

Freitag, 07.07.2017

Bundesfinale der RSG

Am 13./14.5.2017 fand in Biberach das Bundesfinale in der Rhythmische Sportgymnastik statt, das einer Schülerinnenmeisterschaft entspricht. Während die älteren Schülerinnen ihre Deutschen Meisterschaften bei Deutschen Turnfest in Berlin austragen, hatte sich die 10jährige Daneliya Tumanova vom Turnverein Lahr  für das Bundesfinale für Biberach qualifiziert. Betreut von ihrer Trainerin Viktoria Tereschenko nahm sie dort am Wettkampf teil und wurde im Mehrkampf 13. untern 50 Konkurrentinnen aus dem gesamten Bundesgebiet. Ganz erfreulich war ihre Leistung in der Übung ohne Handgerät : hier qualifizierte sie sich für das Finale der besten 6 Gymnastinnen und landete auf dem 5.Platz.

 

Deutsches Turnfest Berlin

"Berlin ist eine Reise wert ", und wenn dort das Deutsche Turnfest stattfindet, hat diese Reise den doppelten Wert! Das haben die Tänzerinnen und die Gymnastinnen des TV Lahr samt ihrer Begleitung ganz sicher so empfunden. Der Sonderzug des Badischen Turner-Bundes hatte sie direkt vom Lahrer Bahnhof aus mitgenommen, und sie verbrachten eine ganze Woche mit vielen begeisterten Turnfestteilnehmern in der Bundeshauptstadt.

Für beide Abteilungen wurden dort die Deutschen Meisterschaften durchgeführt, für die sie sich zuvor qualifiziert hatten. Die Wettkämpfe der Rhythmische Sportgymnastik fanden leider entfernt von den großen und gut besuchten Arenen und der Messe statt, wo die meisten Zuschauer und Besucher hinströmten.Es war aber alles gut organisiert, und dier Lahrer Gymnastinnen landeten unter den Besten.Nur die 3 Mädchen der Jugendwettkampfklasse, Karina Bach, Juliana Weber und Karolina Tumanova waren benachteiligt, weil sie ziemlich unausgeschlafen nach der langen nächtlichen Zugfahrt gleich an den Start mussten in  einen Wettkampf mit 265 Teilnehmerinnen!
Es wurde auf 3 Flächen nebeneinander geturnt, was durch die 3 Musiken sehr nervös machte.
Sie landeten auf jeden Fall im vorderen Feld wie auch Amelie Heidrich in der Freien Wettkampfklasse, wo sie 177 Konkurrentinnen hatte Elisabeth Tome kam in der Wettkampfklasse der Schülerinnen unter 54 Teilnehmerinnen auf den 13.Platz, glänzte aber mit ihrer Ballübung, in der sie den 2.Rang erreichte. In den Leistungsklassen starteten Sila-Asena Öztürk, Katrin Wilhelm und Alina Sakun bei den Schülerinnen und Lea Hoffmann in der Jugendklasse.Sie wurde 11, in diesem leistungsstarken Feld, stand mit ihrer Bandübung im Finale und erreichte Platz 7 mit einem elegantem Vortrag ohne Geräteverlust.Sila wurde 5. im Vierkampf der 35 besten deutschen Nachwuchsgymnastinnen. 
Mit dem Band kam sie auf den 2. und in der Übung ohne Handgerät auf den 3. Platz, außerdem auf Rang 6 mit dem Ball. Katrin Wilhelm belegte mit einer soliden Leistung und ohne schwere Fehler den 23.Platz im Mehrkampf, während Alina Sakun zwar in der Übung ohne Handgerät hervorstach (Platz 9), im Mehrkampf aber mit den Handgeräten doch einige Unsicherheiten, auch durch Krankheit bedingt einige Unsicherheiten zeigte und auf Platz 26 landete.

Viktoria Tereschenko, die 6 Tage lang als Kampfrichterin (Kontrolle) eingesetzt war, zeigte sich zufrieden, mit den Leistungen ihrer Schützlinge, die gut von Tanja Wilhelm und den Eltern betreut wurden.

Baden Wüttembergische Meisterschaften

Freitag, 07.07.2017

Hier einige Fotos unserer RSG-Gymnastinnen bei diesen bestens organisierten Baden-Württembergischen Meisterschaften.

Baden-Württembergische Meisterschaften in Lahr:

Hervorragende Leistungen unserer Gymnastinnen

(lh) In bestechender Form zeigte sich wieder einmal Sila Asena Öztürk in der Schülerleistungsklasse bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften, die am 22. und 23. April in der Lahrer Mauerfeldhalle  stattfanden. In allen vier Finalwettkämpfen bestach sie mit glänzenden Übungen und wurde mit Ball, Reifen, Band und ohne Handgerät Baden-Württembergische Meisterin. Aber auch Kathrin Wilhelm stand mit Band und Keule zwei Mal auf dem 3. Siegerpodest.

In der Jugendleistungsklasse war Lea Hoffmann drei Mal erfolgreich. Mit dem Ball belegte sie den 1., mit dem Reifen den 2., mit den Keulen den 3. Platz; und mit dem Band wurde sie Vierte. In dieser Klasse stand auch Daniela Tumanowa auf dem Siegertreppchen: Mit dem Ball wurde sie Erste, und ohne Handgerät erreichte sie den 4. Platz.