Turnverein Lahr v. 1846 e.V.

News

Bundes- und Landeskadernominierung RSG

Donnerstag, 21.12.2017

Herzlichen Glückwunsch an alle Gymnastinnen:

Sila-Asena Öztürk hat es wieder geschafft, sie ist für den Bundeskader nominiert.

Baden-Württembergischer Landeskader:

E-Kader 2010: Michelle Brecht, Stella Garres, Emily Sophie Heidt, Inga Ziech, Chiara Gabriel, Jana Sofia Miller

E-Kader 2009: Alisa Krieger, Violetta Golev, Arina Ianceva

D2-Kader 2007: Danaliya Tumanova

D4-Kader 2005: Alina Sakun, Sila-Asena Öztürk (Bundeskader)

D4-Kader 2004: Lea Hoffmann

Verleihung Grünes Band

Dienstag, 19.12.2017

Ehrenvolle Auszeichnung für die Lahrer RSG-Abteilung:

 

„Das Grüne Band“ für unsere Gymnastinnen

 

Eine Urkunde und einen Scheck über 5.000,— Euro durften die Gymnastinnen und ihre Trainerinnen unserer RSG-Abteilung in einer Feierstunde am 13. Dezember entgegennehmen. Der Deutsche Olympische Sportbund und die Commerzbank belohnen mit diesem renommierten Preis die vorbildliche Talentförderung von Vereinen. Nur 50 solcher Auszeichnungen wurden dieses Jahr in Deutschland vergeben. 

 

Der Filialdirektor der Commerzbank Lahr, Johannes Riegger (im Bild 2. v. re.), freute sich bei der Preisübergabe über diesen Erfolg unserer Gymnastikabteilung ebenso wie der Präsident des Badischen Sportbundes Gundolf Fleischer (1. v. li.) und die RSG-Landesfachwartin Traudel Glökner, die eigens zu dieser Feierstunde nach Lahr gekommen waren. Auch Lahrs Erster Bürgermeister Guido Schöneboom lobte die exzellente Arbeit der Trainerinnen der RSG sowie die Mitarbeit der Eltern, die solche Ergebnisse erst möglich machen. Auch die Stadt Lahr fühle sich, so Schöneboom, bereichert durch die vielfältigen Aktivitäten unserer Gymnastinnen.

 

Schneeflöckchen Pokal RSG

Donnerstag, 07.12.2017

Unsere erfolgreichen Gymnastinnen nach der Siegerehrung beim Wettkampf in Neulußheim mit den Trainerinnen Viktoria Tereschenko und Tanja Willhelm.

Nikolausfeier

Donnerstag, 07.12.2017

Am vergangenen Samstag fand die Kinder- und Jugendweihnachtsfeier unseres Vereins in der Rheintalhalle statt. Die Zuschauer waren begeistert von den verschiedenen Vorführungen der einzelnen Abteilungen und beschenkten die Kinder und Jugendliche mit viel Applaus. Am Ende kam sogar der Nikolaus zu Besuch und jedes Kind erhielt ein Geschenk.

Chrysanthema 2017

Dienstag, 14.11.2017

Vor der schönen Kulisse des Alten Rathauses präsentierte sich jeden Montagmorgen die TaiChi-Gruppe des TV auf der Chrysanthema. Ihre fernöstlichen Bewegungschoreographien passten auch gut zum japanischen Chrysanthemengarten auf dem Urteilsplatz. Für viele Besucher war dieser Auftritt ein interessanter Hingucker auf ihrem Gang über die Chrysanthema. Auch die Chrysanthemenkönigin Lea Johanna I. beehrte die Aufführung mit ihrem Besuch.

Chrysanthema 2017

Dienstag, 14.11.2017

Das war er: Unser Wagen bei der diesjährigen Chrysanthema!

Wir bedanken uns bei den Ideengebern und Baumeistern Agnes Steer und Manuela Fleig mit ihrer Familie sowie den Helfern vom Freundeskreis Rhythmische Sportgymnastik.

Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein

Donnerstag, 26.10.2017

So sehen Sieger aus! Unsere Gymnastinnen der Rhythmischen Sportgymnastik erhalten „das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ von DOSB und Commerzbank


Gute Nachwuchsarbeit zahlt sich aus. Die Jury des „Grünen Bandes“ hat uns mit dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssport-Preis in Deutschland ausgezeichnet. Zusammen mit der Prämierung erhalten wir eine Förderprämie von 5.000 Euro, die unmittelbar in die Jugendarbeit fließt.

 „Ich bin stolz, dass es uns gelungen ist, die Jury mit unserem Konzept zu überzeugen. Gleichzeitig möchte ich allen Trainern, Betreuern und helfenden Händen danken, die mit ihrem tollen Engagement dazu beigetragen haben, dass wir in diesem Jahr zu den Preisträgern der renommierten Auszeichnung gehören. Gleichzeitig verstehe ich die Prämierung natürlich als Ansporn, uns immer weiter zu entwickeln“, freut sich Daniel Meinzer, Mitglied des geschäftsführenden Vorstands des TV Lahr.

Am Mittwoch, den 13. Dezember werden wir dann offiziell im Rahmen einer Preisverleihung ausgezeichnet.

Die Bewertungskriterien für die Auszeichnung mit dem „Grünen Band“ ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept 2020 des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und schließen unter anderem die Zusammenarbeit mit Schulen, Landessportbünden/Landesssportverbände oder Spitzenverbände sowie weitere Aspekte der Leistungsförderung mit ein.


Über das „Grüne Band“:
Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. „Das Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für „das Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Jury prämiert jährlich 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

 

Freundschaftsturnier in Laufenburg

Dienstag, 24.10.2017

Am vergangenen Wochenende fand das jährliche Freundschaftsturnier in Laufenburg statt, an dem

18 Lahrer Gymnastinnen in verschiedenen Wettkampfklassen mit sehr gutern Ergebnissen bei

großer Konkurrenz teilnahmen : 4 Siegerinnen kamen vom TV Lahr und außerdem standen 5 Lahrerinnen auf den Podestplätzen. Das Turnier, an dem 145 Sportlerinnen teilnahmen, verlief

in freundschaftlicher und fairer Atmosphäre.

Die Ergebnisse:

K 5 (Jahrg . 2010 -2012): 5.Platz Melissa Krieger und Jana Miller // Amina Galdukevic (12)

K 6 (Jahrg. 2009/08)  8.Platz  Arina Ianceva

KLK 7: 1.Platz  Michelle Brecht // Stella Garres (5), Chiara Gabriel (8), Sophie Emily Heidt (9) Inga Ziech (10)

KLK 8: 2.Platz  Alisa Krieger

SWK: 1.Platz  Elisabeth Thome

SLK 10: 1.Platz  Daneliya Tumanova

SLK 12: 1.Platz  Sila-Asena Öztürk,  Platz 2 und 3 : Katrin Wilhelm, Alina Sakun

JWK: 2. Platz Karolina Tumanova, Karina Bach (4)

JLK: 2.Platz  Lea Hoffmann

Sommerferienprogramm Sportabzeichen für Kinder

Donnerstag, 10.08.2017

Seit einigen Jahren bietet Lioba Bühler mit ihren Helfern während des Sommerferienprogramms Kindern an, für die Abnahme des Sportabzeichens zu trainieren. Die ersten 3 Tage wird im Stadion Dammenmühle für die Leichtathletikdisziplinen trainiert. Am 4. Tag treffen sich die Teilnehmer im Terrassenbad um für die Schwimmdisziplin zu üben. In dieser Zeit findet gleichzeitig auch die Abnahme des Sportabzeichens statt. Kinder ab 6 Jahren können daran teilnehmen. Das Wetter spielt in diesem Jahr mit und die Kinder hatten viel Spaß beim Training.

Aktuelles

Freitag, 07.07.2017

Hier einige Fotos unserer RSG-Gymnastinnen bei diesen bestens organisierten Baden-Württembergischen Meisterschaften.

Bundesfinale der RSG

Am 13./14.5.2017 fand in Biberach das Bundesfinale in der Rhythmische Sportgymnastik statt, das einer Schülerinnenmeisterschaft entspricht. Während die älteren Schülerinnen ihre Deutschen Meisterschaften bei Deutschen Turnfest in Berlin austragen, hatte sich die 10jährige Daneliya Tumanova vom Turnverein Lahr  für das Bundesfinale für Biberach qualifiziert. Betreut von ihrer Trainerin Viktoria Tereschenko nahm sie dort am Wettkampf teil und wurde im Mehrkampf 13. untern 50 Konkurrentinnen aus dem gesamten Bundesgebiet. Ganz erfreulich war ihre Leistung in der Übung ohne Handgerät : hier qualifizierte sie sich für das Finale der besten 6 Gymnastinnen und landete auf dem 5.Platz.

 

Deutsches Turnfest Berlin

"Berlin ist eine Reise wert ", und wenn dort das Deutsche Turnfest stattfindet, hat diese Reise den doppelten Wert! Das haben die Tänzerinnen und die Gymnastinnen des TV Lahr samt ihrer Begleitung ganz sicher so empfunden. Der Sonderzug des Badischen Turner-Bundes hatte sie direkt vom Lahrer Bahnhof aus mitgenommen, und sie verbrachten eine ganze Woche mit vielen begeisterten Turnfestteilnehmern in der Bundeshauptstadt.

Für beide Abteilungen wurden dort die Deutschen Meisterschaften durchgeführt, für die sie sich zuvor qualifiziert hatten. Die Wettkämpfe der Rhythmische Sportgymnastik fanden leider entfernt von den großen und gut besuchten Arenen und der Messe statt, wo die meisten Zuschauer und Besucher hinströmten.Es war aber alles gut organisiert, und dier Lahrer Gymnastinnen landeten unter den Besten.Nur die 3 Mädchen der Jugendwettkampfklasse, Karina Bach, Juliana Weber und Karolina Tumanova waren benachteiligt, weil sie ziemlich unausgeschlafen nach der langen nächtlichen Zugfahrt gleich an den Start mussten in  einen Wettkampf mit 265 Teilnehmerinnen!
Es wurde auf 3 Flächen nebeneinander geturnt, was durch die 3 Musiken sehr nervös machte.
Sie landeten auf jeden Fall im vorderen Feld wie auch Amelie Heidrich in der Freien Wettkampfklasse, wo sie 177 Konkurrentinnen hatte Elisabeth Tome kam in der Wettkampfklasse der Schülerinnen unter 54 Teilnehmerinnen auf den 13.Platz, glänzte aber mit ihrer Ballübung, in der sie den 2.Rang erreichte. In den Leistungsklassen starteten Sila-Asena Öztürk, Katrin Wilhelm und Alina Sakun bei den Schülerinnen und Lea Hoffmann in der Jugendklasse.Sie wurde 11, in diesem leistungsstarken Feld, stand mit ihrer Bandübung im Finale und erreichte Platz 7 mit einem elegantem Vortrag ohne Geräteverlust.Sila wurde 5. im Vierkampf der 35 besten deutschen Nachwuchsgymnastinnen. 
Mit dem Band kam sie auf den 2. und in der Übung ohne Handgerät auf den 3. Platz, außerdem auf Rang 6 mit dem Ball. Katrin Wilhelm belegte mit einer soliden Leistung und ohne schwere Fehler den 23.Platz im Mehrkampf, während Alina Sakun zwar in der Übung ohne Handgerät hervorstach (Platz 9), im Mehrkampf aber mit den Handgeräten doch einige Unsicherheiten, auch durch Krankheit bedingt einige Unsicherheiten zeigte und auf Platz 26 landete.

Viktoria Tereschenko, die 6 Tage lang als Kampfrichterin (Kontrolle) eingesetzt war, zeigte sich zufrieden, mit den Leistungen ihrer Schützlinge, die gut von Tanja Wilhelm und den Eltern betreut wurden.

 

Baden-Württembergische Meisterschaften in Lahr:

Hervorragende Leistungen unserer Gymnastinnen

(lh) In bestechender Form zeigte sich wieder einmal Sila Asena Öztürk in der Schülerleistungsklasse bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften, die am 22. und 23. April in der Lahrer Mauerfeldhalle  stattfanden. In allen vier Finalwettkämpfen bestach sie mit glänzenden Übungen und wurde mit Ball, Reifen, Band und ohne Handgerät Baden-Württembergische Meisterin. Aber auch Kathrin Wilhelm stand mit Band und Keule zwei Mal auf dem 3. Siegerpodest.

In der Jugendleistungsklasse war Lea Hoffmann drei Mal erfolgreich. Mit dem Ball belegte sie den 1., mit dem Reifen den 2., mit den Keulen den 3. Platz; und mit dem Band wurde sie Vierte. In dieser Klasse stand auch Daniela Tumanowa auf dem Siegertreppchen: Mit dem Ball wurde sie Erste, und ohne Handgerät erreichte sie den 4. Platz.

 

 

Gala des Sports

Montag, 29.05.2017

Impressionen unserer GALA des SPORTS gibt es hier in der Galerie, weitere Bilder unserer Fotografin Sabine Rothmann können Sie demnächst auf DVD in der Geschäftstelle bestellen.

Bezirkswettkampf

Freitag, 21.04.2017

5. Platz beim  Bezirkswettkampf

Mit dem 2. Platz bei den Gaumannschaftswettkämpfen hatten sich die Lahrer Turnerinnen für die Bezirkswettkämpfe in Muggensturm qualifiziert. Doch wieder konnte die Mannschaft nicht in Originalbesetzung starten. Durch den Ausfall von Jana Maier fehlten uns wertvolle Punkte an Sprung und Barren. Auch Anna-Lena Kieninger konnte verletzungsbedingt noch nicht wieder teilnehmen.

Gleich am ersten Gerät (Reck) erturnte die Mannschaft ihr schwächstes  Ergebnis.

Am Schwebebalken lief es erfreulich gut. Drei hohe Wertungen von Dajana Rastenov, Lea Kramer und Alina Lebsack erbrachten die Zweitbeste Mannschaftswertung.  Am Boden konnte das Lahrer Team gut mithalten, doch am Sprung hatten wir nur 2 Turnerinnen, die den Überschlag über den Sprungtisch beherrschten. So musste sich die Mannschaft hinter Friesenheim(175,95 Punkte), mit dem 5. Rang und 174,90 Punkten zufrieden geben.

Den 1.Platz erreichte TV Bischweier mit 181,00 Punkten. Zweiter wurde TV Muggensturm mit 178,85Punkten. 3. Platz für TV Bodersweier, (177,70 Punkte).    Fleißigtse Punktesammlerin für den TV Lahr war Dajana Rastenov, aus der Abteilung Gerätturnen Leistung, gefolgt von Jana Wünsch und Alina Lebsack. Für den TV Lahr startete außerdem Saskia Jolk.

Betreut wurden die Mädels von Petra Ludwig, als Kampfrichterin war Camille Seuve im Einsatz.

 

Maskottchenwettkampf

Freitag, 21.04.2017

Nachwuchs mit Feuereifer dabei

Am 25. März fand in Lahr der Maskottchenwettkampf als Finale der VR-Talentiade im Gerätturnen auf dem Programm.

Bei der Veranstaltung des Badischen Turnerbundes  (BTB) wurden Beweglichkeit, Kraft , Koordination, Schnelligkeit und Gleichgewicht geprüft. Im spielerischen Programm Altersklasse 5 bis 7 galt es, 10 Stationen zu absolvieren. Bei der Bewertung konnten maximal vier Smilies pro Station erreicht werden. Vom TV Lahr stellten sich 9 Kinder den Herausforderungen. In der Altersklasse 6 war die gemeldete Teilnehmerzahl mit 44 Kindern am Höchsten.

 Alisia Mundt vom TV Lahr erreichte den zwölften Rang, Isabella Klik wurde 17. Nicole Weinert, Leilani Benakay, Emilia Barz und Sina Benkhaled sammelten erste Wettkampferfahrungen.

In der AK 7 landete Jamila Benkhaled im Mittelfeld. Martha Wöllner wurde zehnte,  Mia Reinhardt zwölfte.

Im DTB Programm Altersklasse 7 bis 9 waren die Übungen an den einzelnen Stationen sehr anspruchsvoll.

Nina Schnaiter vom TV Lahr kam mit 84,5 Punkten auf Platz 12. In der Komplexübung, bestehend aus mehreren Kraft- und Akrobatikteilen am Boden, zeigte sie von 26 Teilnehmerinnen die viertbeste Übung. Für Lilli Fischer als Jahrgangsjüngste war der Wettkampf im Rahmen der Volksbanken-Raiffeisen-Talentiade noch eine große Herausforderung. Mit dem Ergebnis von 67 Punkten konnte sie am Ende aber durchaus zufrieden sein.     

An dieser Stelle möchte ich meinen Dank an Frau Monika Göhr richten. Sie hatte wie immer die Organisation für die Bewirtung unserer Gäste und Turnerinnen.

Danke allen Turnerinnen und Eltern unserer Abteilung, die bei der Ausrichtung der Veranstaltung mitgeholfen haben. 

Verbandsliga TG Breisgau II

Freitag, 21.04.2017

TG Breisgau II sichert sich den Titel in der Verbandsliga!!

Mit den Lahrer Turnerinnen Luisa Huber und Anastassia Cybin den Aufstieg in die Oberliga geschafft!!

Ungeschlagen ging die junge Mannschaft der TG Breisgau II in den Rückkampf der Verbandsliga in Kehl. Die Turnerinnen überzeugten an allen vier Geräten und turnten sich mit 136,55 Punkten auf das oberste Podest. Erneut war der Stufenbarren das stärkste Gerät der Breisgauerinnen, aber auch am Boden präsentierten sich die Mädchen mit tollen Choreographien und schwerer Akrobatik. Nach den Siegen in der Vor- und Rückrunde, freute sich die Mannschaft mit den Turnerinnen Lara Vetter, Lea Grim, Anastassia Cybin, Luisa Huber, Xenia Ginter, Finja Jockers und Chiara Moiszi über den Titel und einen schönen Pokal. Als Verbandsligameister wird die Mannschaft nächstes Jahr wieder in der Oberliga an den Start gehen!

Unsere neuen Kampfrichter

Freitag, 21.04.2017

Im Januar haben Marie – Christine Lebfromm, Jasmin Göhr, Camille Seuve, Jessica Riedel und Hanne Seuve die Kampfrichter C-Lizenz erworben. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Gauwettkämpfe

Mittwoch, 22.03.2017

 TV Lahr mit sechs Mannschaften bei Gauwettkämpfen am Start 

Am Wochenende fanden in Neuenburg die Gaumannschaftswettkämpfe in der Gauklasse und der Bezirksklasse statt. Die  Jugendturnabteilung des TV Lahr stellte zwei Mannschaften in der Gauklasse. Nach spannenden Übungen, sauber und ausdrucksvoll geturnt, erreichten: Gloria Mann, Marie –Joana Deguire, Zoe Ehinger, Melissa Jahn und Marley- Jean Deguire  im Wettkampf 9 mit 166,70 Punkten souverän den 1. Platz.

Im Wettkampf 10 belegte die 2. Mannschaft im Gauwettkampf einen guten 4. Platz. Trainiert und betreut wurden die Jugendlichen von  Hannah Fräßle, Manuela Kohler, Bettina Barho und Frau Ehinger.                .

In der Bezirksklasse turnten 4 Mannschaften aus der Wettkampfabteilung des TV Lahr. Im Jahrgang 2008 und jünger waren unsere kleinsten am Start. Sie mussten wegen Krankheit auf zwei starke Turnerinnen verzichten. Isabella Klik und Lilli Fischer, 5 und 6 Jahre alt, turnten ihren ersten Wettkampf. Zusammen mit Nina Schnaiter und Luisa Preschle schlugen sie sich wacker und waren von 13 Mannschaften mit dem 8. Platz sehr zufrieden.

 Im WK2 Jg. 2006 und jünger verpasste die Mannschaft nur knapp das Treppchen und belegte von 19 Mannschaftenden einen beachtlichen 4. Platz. Fleißigste Punktesammlerin war Alina Lebsak, gefolgt von Alina Herr und Thalijah Kayakoparan. Wertvolle Punkte für das Team erturnten auch Saskia Jolk und Charlotte Korn.

Am Sonntagmorgen lieferten sich die Lahrer Turnerinnen einen starken Konkurrenzkampf mit dem SV Waldkirch und dem TV Friesenheim um die Qualifikation zum Bezirksentscheid in Muggensturm. Für die verletzte Anna-Lena Kieninger konnte Marie Rosewich einspringen. Von den Jugendturnerinnen verstärkte Dajana Rastenov das Team.

Am Schwebebalken als erstem Gerät hatten die Mädels mit der Nervosität zu kämpfen und am Reck wollten sie beim Abgang zu hoch hinaus. Jana Maier, Lea Kramer und Jana Wünsch behielten die Ruhe und konnten wertvolle Punkte zum Mannschaftsergebnis beisteuern. Mit gekonnten Übungen  am Sprung und am Boden machten die Turnerinnen vorangegangene Patzer wieder wett. Mit dem 2.Platz hinter dem TV Friesenheim erreichte das Lahrer Team die Qualifikation zum Bezirksentscheid.

In der offenen Wettkampfklasse  starteten Jessica Riedel, Julia Korinth, Marie-Christine Lebfromm, Jasmin Göhr und Menoa Rapp. Gesundheitlich angeschlagen turnten Menoa Rapp und Jasmin Göhr nur zwei Geräte. Jessica Riedel erreichte am Schwebebalken mit 16,20 Punkten die zweithöchste Bewertung und turnte einen sehr gelungenen Wettkampf. Auch Julia Korinth zeigte sehr ausgereifte Übungen. Die Mannschaft erreichte den 4. Platz.

Betreut wurden die Wettkämpferinnen von Petra Ludwig. Menoa Rapp, Camille Seuve und Hanne Seuve waren als Kampfrichterinnen im Einsatz.

News

Donnerstag, 02.02.2017

Carla Sievers siegt mit 5,24 m im Weitsprung

Niklas Eßlinger und Finn Huck belegen fünfte Plätze

 

Der Leichtathletik Nachwuchs des TV Lahr lies bei den Badischen Meisterschaften in der Halle in Mannheim aufhorchen.

Allen voran Carla Sievers in der Klasse W15. In einem spannenden Weitsprungwettbewerb schockte sie die Konkurrenz zwei mal. Gleich im ersten Versuch sprang sie mit 5,04 m schon persönliche Bestweite, und an die Spitze aller 13 Teilnehmerinnen. Im Endkampf der besten acht wurde sie dann im vierten Versuch mit 5,08m von Jessica Müller LG Ortenau Nord von der Spitze verdrängt. Das motivierte Carla so stark, dass sie postwendend die Führung zurück eroberte. Mit einer erneuten Steigerung auf sehr starke 5,24 m übernahm sie wieder die Führung, die sie nicht mehr abgab und erstmals Badische Meisterin wurde.

Niklas Eßlinger präsentierte sich bei dieser Meisterschaft in der Klasse U18 ebnfalls stark. Er sprang mit 5,81 m in seinem ersten Jahr dieser Altersklasse und wurde fünfter. Erstmals mit der 5 Kg schweren Kugel stossend, kam er auf gute 10,22 m und wurde zwölfter.

Finn Huck M15 hatte sich im 800 m Lauf einiges vorgenommen. Mit einer Bestzeit von 2:27,75 min. war er gemeldet. Diese Zeit wollte er unbedingt verbessern. Wie er diese Zeit auf 2:20,85 min. pulverisierte war sehenswert. Sehr kouragiert lief er das Rennen auf Position drei laufend an. Am Ende musste er noch zwei Läufer passieren lassen. Dennoch war es eine tolle Leistungssteigerung auf Platz fünf.

Neujahrsumtrunk

Freitag, 20.01.2017

Landesgartenschau im Mittelpunkt des Neujahrsumtrunks

(lh) Einen harmonischen Einstieg ins Neue Jahr erlebte die TV-Familie am Dreikönigstag wieder im festlich geschmückten Pflugsaal. Es war dies schon der 93. Neujahrsumtrunk des Vereins. Damit bewies der TV Lahr v. 1846 einerseits, wie sehr er in der Tradition verwurzelt ist, aber gleichzeitig machte er mit seinen Themen deutlich, dass ihm die Gestaltung der Zukunft wesentliches Anliegen ist.

Diesen doppelten Fokus betonte Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller in seinem Grußwort. Der TV Lahr habe seit seiner Gründung die Stadtgeschichte 170 Jahre lang begleitet, aber er richte seinen Blick auch immer wieder nach vorn. Augenfällig wurde dies vor allem auch durch das sehr lebendige und anschauliche Referat der LSG-Geschäftsführerin Ulrike Karl. Sie führte dem interessierten Publikum vor Augen, was bisher schon für die Landesgartenschau 2018 geleistet wurde und was alles noch zu tun ist. So wie die LSG 2018 konzeptionell angelegt ist, bedeutet sie einen markanten Schritt in der Stadtentwicklung, vor allem des Lahrer Westens. Die angesetzten 27 Millionen seien eine nachhaltige Investition in die Zukunft der Stadt Lahr.

Die flotten musikalischen Beiträge durch die Geschwister Fünfgeld, das Neujahrsgedicht von Gerlinde Marquardt, das gemeinsame Singen des Turnerliedes und – nicht zuletzt – die launigen Aufforderungen zum UMTRUNK rundeten diesen Dreikönigsvormittag auf stilvolle und heitere Weise ab.